Am Sonntag zog es dann nicht nur Bauschheimer zum Bürgerhaus, sondern auch Auswärtige, die die Gelegenheit bekamen, sich ein Bild von den sanierten und renovierten Räumlichkeiten der kulturellen Begegnungsstätte zu machen. "Guter Wille ist eins, aber es dann auch so umzusetzen, ist etwas anderes", so die breite Meinung der durchweg begeisterten Besucher. Dass beim Großprojekt der Sanierung während der vergangenen Jahre etwas zusammengewachsen ist, davon zeugte das Engagement der Bauschheimer Bürger und Vereinsmitglieder, die am Wochenende das Fest gemeinsam stemmten und ihre Gäste bewirteten und informierten.
Und während beim großen Fest der 280 Kilogramm schwere Ochse "Alois" am Spieß seine Runden drehte, sagte einer der Gäste abschließend treffend: "Hätte der Verein 'Für Bauschheim' den Bau des Berliner Flughafens übernommen, wäre der nicht nur längst fertig, sondern hätte dem Steuerzahler viele Kosten erspart."